previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Aktuelles

09.09.2020

Ein Gesetz, das das Dezimieren oder gar Ausrotten geschützter Tierarten zulässt, einfach nur, weil die Tiere da sind und als Schädlinge betrachtet werden, widerspricht jeglichem Tierschutzgedanken und bedeutet einen massiven Rückschritt im Tier- und Artenschutz. Gleichermassen bedeutet das weiterhin Zulassen von tierquälerischen Jagdpraktiken keinerlei Fortschritt hin zu einer zeitgemässen Jagd. An der Jahresversammlung am 3. September beschliessen die Teilnehmenden daher, den Mitgliedern des STVT die Stimmempfehlung, am 27. September ein NEIN in die Urne zu legen. Lesen Sie folgend dazu unsere Argumente.


20.07.2020

Ein Jagdgesetz, das Tierquälerein erlaubt und das Dezimieren und Ausrotten geschützter Tierarten zulässt, ist aus Sicht des STVT unerwünscht! Wir unterstützen daher die Kampagnen des Schweizer Tierschutz und des Komitees Missratenes Abschussgesetz – Nein! Weitere Infos>


23.03.2020
 

Finden Sie hier die Stellungnahmen des STVT zu aktuellen politischen Vorstössen und Vernehmlassungen.


10.05.2019
 

An der MV vom 10.05.2019 in Fribourg wurde unser langjähriger Präsident Dolf Bürki aus dem Vorstand verabschiedet und Julika Fitzi als Nachfolgerin bestimmt. Weitere Infos>


14.03.2019
 

Die Schweizerische Vereinigung für Kleintiermedizin (SVK) hat zusammen mit der Schweizerischen Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz (STVT) ein Positionspapier zum Thema Euthanasie verfasst. Das Positionspapier finden Sie hier Das Positionspapier finden Sie hier >


03.10.2018
 
Zum Welttiertag (am 4. Oktober) lanciert eine breite Allianz von Schweizer Tierschutz STS, Identitas AG, Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV und Tierärzteschaft (GST/SVK/STVT) eine neue nationale Kampagne zum Wohl der Katzen. Im Rahmen einer gemeinsamen Medieninformation präsentierten die Trägerorganisationen Zahlen und Fakten zur Katzenhaltung in der Schweiz. Weitere Infos >