Obilgatorische SKN-Kurse werden auf den 1. Januar 2017 abgeschafft

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Damit hat das Parlament den Bundesrat im Herbst 2016 beauftragt, nachdem Nationalrat Noser im März eine Motion zur Aufhebung des Obligatoriums für Hundehalter eingereicht und zur Abstimmung gebracht hatte.

Damit wird das seit 2009 eingeführte Obligatorium der theoretischen und praktischen Sachkundenachweise schweizweit wieder aufgehoben. Die Kantone können jedoch nach kantonalem Recht (z.B. mit kantonalen Hundegesetzen) weiterhin den Besuch von Kursen vorschreiben.

Auf 2017 werden deshalb die Art. 68 und Absatz 4 des Art. 222 der Tierschutzverordnung gestrichen. Gleichzeitig werden auch die Bestimmungen zu den Sachkundenachweis-Ausbildungen für Hundehalterinnen und -halter in der Verordnung des EDI über Ausbildungen in der Tierhaltung und im Umgang mit Tieren aufgehoben.