Angekettet, eingesperrt: Hundeleben in der Schweiz

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Viele Hunde leben in der Schweiz an der Kette oder, oftmals isoliert, in Zwingern. Dabei werden ihre Bedürfnisse nach Beschäftigung, Sozialkontakten und Bewegung meistens nicht erfüllt. Der Schweizer Tierschutz STS hat einen Recherche-Bericht zur Zwinger- und Kettenhundehaltung in der Schweiz veröffentlicht. Darin wird aufzeigt, dass dringender Handlungsbedarf besteht und gesetzliche Anpassungen nötig sind. Der STS fordert sowohl ein Verbot der Kettenhaltung wie auch deutlich verschärfte Bedingungen für die Zwingerhaltung von Hunden. Unterstützt wird er von der Nationalrätin Martina Munz. Der von ihr aktuell eingereichte Vorstoss (17.4171 Motion: Verbot der Kettenhaltung von Hunden) setzt das Hundeleben in der Schweiz auf die politische Agenda.

Weitere Infos unter:

http://www.tierschutz.com/hunde/zwingerhaltung/index.html

Die Recherche:

http://www.tierschutz.com/hunde/zwingerhaltung/recherche.html